Beiträge von Blade

    SKY INFO: HITZ VOR WECHSEL ZUM FC BASEL

    Nach Informationen von Sky steht Marwin Hitz kurz vor einem Wechsel zum FC Basel. Auch die BILD berichtet darüber.
    Bei den Schweizern wird Hitz heute seinen Medizincheck absolvieren und nach Sky Infos anschließend einen Dreijahresvertrag bis 2025 unterschreiben. Der BVB wollte der verdienten Nummer zwei keine Steine in den Weg legen und verzichtet trotz noch einem Jahr Vertragslaufzeit auf eine Ablöse. Basel muss lediglich Nachzahlungen leisten, die im Erfolgsfall des FCB fällig werden.


    WEIGL WILL WOHL BENFICA VERLASSEN

    Nationalspieler Julian Weigl will den portugiesischen Rekordmeister Benfica laut eines Zeitungsberichts im Sommer verlassen. Wie das Sportblatt Record am Freitag auf seiner Titelseite berichtet, soll der 26-Jährige seinen Berater gebeten haben, einen neuen Klub zu finden. Demnach habe Weigl das Gefühl, dass er nicht zur Idee des künftigen Benfica-Trainers Roger Schmidt passe. Eine Quelle nannte das Blatt nicht.

    Weigl war im Januar 2020 für rund 20 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach Lissabon gewechselt. Der zentrale Mittelfeldspieler zählt zu Benficas Stammpersonal. Für die Länderspiele in der Nations League im Juni wurde er von Bundestrainer Hansi Flick aber nicht nominiert. Laut Record würden die Portugiesen gerne mindestens so viel Ablöse für Weigl kassieren, wie sie vor knapp zweieinhalb Jahren für ihn ausgegeben haben.


    MAINZ SCHNAPPT SICH BUNDESLIGA-VERTEIDIGER

    Bundesligist FSV Mainz 05 hat Innenverteidiger Maxim Leitsch vom Ligakonkurrenten VfL Bochum verpflichtet. Wie die Rheinhessen am Freitag mitteilten, erhält der 24-Jährige einen Vertrag bis 2026. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

    ''Wir haben uns bei der Kaderplanung schon früh auf Maxim festgelegt und freuen uns, dass wir ihn für Mainz 05 gewinnen konnten'', sagte Sportdirektor Martin Schmidt: ''Er passt super zu uns, sowohl von der Art, wie er Fußball spielt als auch von der Art, wie er als Typ abseits des Platzes ist.''

    Für Bochum, wo Leitsch seit seiner Jugend spielte, kam der frühere Junioren-Nationalspieler in der vergangenen Spielzeit 19 Mal in der Liga (ein Tor) und dreimal im DFB-Pokal zum Einsatz, insgesamt absolvierte er für den VfL 93 Pflichtspiele. In Mainz ist er als Ersatz für den Niederländer Jeremiah St. Juste vorgesehen, der nach drei Jahren im Klub zu Sporting Lissabon wechselt.


    REDS BUHLEN WOHL UM EINDHOVEN -STAR

    Nach Informationen von Voetbal International arbeitet der FC Liverpool an einer Verpflichtung von PSV Einhovens Ibrahim Sangare. Der talentierte Mittelfeldspieler steht bei zahlreichen Premier-League-Klubs auf dem Zettel, neben den Reds sollen Leicester City, Newcastle United und Aston Villa als potenzielle Interessenten gelten.

    Der 24-Jährige steht in Eindhoven noch bis 2025 unter Vertrag, kann den Verein allerdings aufgrund einer Ausstiegsklausel in Höhe von kolportierten 37,5 Millionen Euro vorzeitig verlassen.


    LIEBÄUGELT HAKIMI MIT REAL-RÜCKKEHR?

    PSG-Star Achraf Hakimi hat Real Madrid auch nach seinem Abgang noch immer im Herzen: ''Der Klub hat mir die Chance gegeben, auf professionellem Level zu spielen. Sie haben mir alles beigebracht, im fußballerischen und persönlichen Bereich. Ich danke Real Madrid sehr'', sagte er gegenüber Al Kass Channel.

    Eine mögliche Rückkehr lässt er offen: ''Wir werden sehen, was in Zukunft passiert. Aber hey, ich war immer gerne dort und das ist mein Zuhause'', betonte Hakimi. Der Marokkaner steht in Paris noch bis 2026 unter Vertrag.


    ABSCHIED NACH SIEBEN JAHREN! DI MARIA VERLÄSST PSG

    Der argentinische Stürmerstar Angel di Maria wird den französischen Topklub Paris St. Germain zum Saisonende verlassen. Wie PSG am Freitagabend mitteilte, wird der auslaufende Vertrag des 34-Jährigen nicht verlängert. Damit wird das Saisonfinale des Meisters gegen Abstiegskandidat FC Metz am Samstag (21.00 Uhr) sein letzter Auftritt für den Klub sein.

    SKY INFO: BVB VOR VERPFLICHTUNG VON KEEPER

    Der BVB steht nach Informationen von Sky unmittelbar vor der Verpflichtung von Torwart Alexander Meyer von Jahn Regensburg. Der 31-Jährige wurde am Donnerstag an der Dortmunder Geschäftsstelle in Brackel vorgefahren.


    OFFIZIELL: MAINA WECHSELT ZUM EFFZEH

    Linton Maina ist der erste Neuzugang des 1. FC Köln für die kommende Saison. Der ablösefreie Außenbahnspieler vom Zweitligisten Hannover 96 unterschrieb einen Vertrag bis 2025, wie der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte. Der 22 Jahre alte gebürtige Berliner spielte seit der U17 für Hannover und durchlief parallel die deutschen Junioren-Nationalteams von der U16 bis zur U20


    FÜRTH VERPFLICHTET LITTBARSKI

    Der Sohn von Weltmeister Pierre Littbarski spielt künftig für die SpVgg Greuther Fürth.
    Der 19 Jahre alte Lucien Littbarski kommt aus der U19 des VfL Wolfsburg und erhält beim Bundesliga-Absteiger einen Vertrag bis 2025. "Das ist jetzt mein erster Profi-Vertrag. Fürth ist dafür bekannt, dass junge Spieler immer wieder ihre Chancen bekommen und sich entwickeln können", sagte der offensive Mittelfeldspieler.


    SKY INFO: ÖZCAN VOM EFFZEH VOR WECHSEL ZUM BVB

    Borussia Dortmund steht nach Sky Informationen unmittelbar vor der Verpflichtung von Salih Özcan.

    Der türkische Nationalspieler soll das Mittelfeldzentrum des BVB verstärken. Lange waren Dortmunds Verantwortliche auf der Suche nach einem spiel- und zweikampfstarken Sechser - in Özcan haben sie diesen jetzt gefunden.

    Der 24-Jährige steht noch beim 1. FC Köln unter Vertrag, könnte den Verein im kommenden Sommer allerdings ablösefrei verlassen. Nach Sky Informationen wird für den Rechtsfuß eine Ablöse im hohen einstelligen Millionenbereich fällig.


    FRANKFURT MIT POLTER EINIG

    Was für ein Aufstieg für diesen Bochumer! Nach Informationen von Sky ist sich Sebastian Polter mit Eintracht Frankfurt einig.

    Der 31 Jahre alte Stürmer des VfL will unbedingt zum amtieren Europa-League-Sieger und ist sich mit den Frankfurtern bereits einig. Polter soll wohl einen Vertrag bis 2025 unterschreiben. In der kommenden Saison könnte er dann in der Champions League knipsen

    Im Raum steht eine Ablöse zwischen 1 bis 2 Millionen Euro. Das Problem: Polter und die Eintracht warten auf die Annahme des Angebots aus Bochum. Da VfL-Boss Sebastian Schindzielorz derzeit auch von anderen Vereinen umworben wird, hakt der Deal derzeit, wie Sky aus Vereinskreisen erfuhr. Bis zum Wochenende soll der Transfer trotzdem über die Bühne gehen. Gespräche werden seit zwei Wochen geführt.

    KYEREH-WECHSEL NACH FREIBURG NIMMT FORM AN

    Daniel-Kofi Kyereh gehörte in der vergangenen Saison der 2. Bundesliga zu den herausragenden Spielern. Der Spielmacher des FC St. Pauli erzielte zwölf Tore selbst und legte weitere zehn Buden auf.

    Trotz des verpassten Aufstiegs mit den Kiezkickern dürfte der 26-Jährige in der kommenden Spielzeit in der Bundesliga spielen. Kyerehs Vertrag läuft nur noch bis 2023 und St. Pauli könnte nur noch in diesem Sommer eine Ablöse generieren.

    Interessen gibt es genug und laut des Hamburger Abendblatts hat der SC Freiburg beim fünffachen ghanaischen Nationalspieler aktuell die Nase vorn. Laut der Zeitung traf sich Kyereh am Dienstag mit Verantwortlichen der Breisgauer und ein Wechsel "nimmt Form an".


    KOMMT LEWANDOWSKI, GEHT DEMBELE?

    Präsident Joan Laporta vom FC Barcelona hat im Transfer-Poker um Bayern-Stürmer Robert Lewandowski erneut auf die wirtschaftliche Situation des Vereins verwiesen.

    Die Vereinsspitze arbeite daran, "eine wettbewerbsfähige Mannschaft zusammenzustellen", sagte Laporta dem Sender Radio Catalunya. "Das ist aufgrund der wirtschaftlichen Lage nicht einfach." Weltfußballer Lewandowski hatte erklärt, seinen 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München nicht verlängern zu wollen. Barça gilt als möglicher Interessent.

    Mehrere Medien hatten zuletzt berichtet, die Münchner seien an Barcelonas Ousmane Dembele interessiert. Die Katalanen haben dem französischen Offensivspieler nach Angaben von Laporta ein neues Angebot vorgelegt, dieser denke aber auch über andere Offerten nach. "Wir haben große Anstrengungen unternommen, damit er bleibt", sagte Laporta, der eine zeitnahe Entscheidung in dem Fall ankündigte.

    Die spanische Zeitung Mundo Deportivo hatte zuletzt ohne Nennung von Quellen berichtet, Barça wolle den 33 Jahre alten Lewandowski unbedingt verpflichten und hoffe, in den nächsten Tagen mit den Münchnern Verhandlungen aufnehmen zu können. Die Katalanen sollen demnach zudem erwägen, den Münchnern im Poker um Lewandowski ein Tauschgeschäft mit dem Niederländer Memphis Depay vorzuschlagen.


    MISLINTAT GEHT VON KALAJDZIC-WECHSEL IM SOMMER AUS

    Sportdirektor Sven Mislintat vom VfB Stuttgart rechnet mit einem Abgang von Stürmer Sasa Kalajdzic.

    "Es wäre überragend, wenn wir ihn als Spieler und Typen behalten können. Sehr wahrscheinlich ist dies aber meiner Einschätzung nach nicht", sagte Mislintat der Sport Bild über den österreichischen Nationalspieler, dessen Vertrag am 30. Juni 2023 ausläuft

    Kalajdzic hatte in der abgelaufenen Saison, in der sich der VfB am letzten Spieltag auch dank eines Treffers des 24-Jährigen noch den Klassenverbleib sicherte, insgesamt sechs Tore erzielt. Unter anderen soll auch der FC Bayern München Interesse haben. Am vergangenen Sonntag hatte sich der VfB-Sportdirektor bei Sky90 zur Zukunft noch reservierter von Kalajdzic geäußert. "Den Anruf der Bayern gab es nicht. Wenn er dann kommt, entscheide ich, ob ich abnehme oder nicht. Fakt ist und bleibt: Sasa hat noch ein Jahr Vertrag und wir sprechen auch mit ihm über eine Verlängerung."

    Allerdings dürfen bei Mislintat bereits einige Angebote für den österreichischen Nationalstürmer hineingeflattert sein. "Natürlich" habe Kalajdzic das Zeug, um sich bei Spitzenvereinen durchzusetzen, sagte Mislintat der Sport Bild und fügte hinzu: "Sasa hat in der Saison im letzten Jahr, in der Rückrunde und bei der EM gezeigt, dass er zu den absoluten Top-Zentrum-Stürmern in Europa zählt."

    Eine Ablöse für Kalajdzic wird auf bis zu 25 Millionen Euro geschätzt. Der Wiener Kronen Zeitung hatte der Angreifer kürzlich gesagt, dass zwar noch keine konkreten Angebote vorliegen würden, er in den kommenden Tagen aber Gespräche mit dem VfB und seinem Berater Sascha Empacher führen werde.


    GRILLITSCH ANGEBLICH VOR WECHSEL ZU LAZIO

    Nach seinem Abschied von der TSG Hoffenheim könnte der österreichische Nationalspieler Florian Grillitsch zu Lazio Rom wechseln. Die Gazzetta dello Sport berichtet am Mittwoch von einem Interesse des italienischen Spitzenklubs an dem 26-Jährigen, dessen Vertrag in Hoffenheim im Sommer ausläuft. Zudem gibt es Gerüchte über Angebote für Grillitsch aus Spanien und England.


    CUCURELLA EIN MANN FÜR MANCITY?

    Manchester City ist auf der Suche nach Verstärkungen für die kommende Saison. Eine Position, wo Pep Guardiola offenbar ansetzen will, ist die des Linksverteidigers.

    Laut der Daily Mail ist bei ManCity demnach Marc Cucurella von Brighton Hove & Albion ein Thema. Der 23-Jährige kam erst vergangenen Sommer für rund 17 Millionen Euro aus Getafe und könnte nun etwa 33 Millionen Euro einbringen.


    ST. PAULI HOLT RECHTSVERTEIDIGER

    Der FC St. Pauli verstärkt sich zur kommenden Saison mit dem griechischen Nationalspieler Manolis Saliakas. Der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger wechselt ablösefrei vom Erstligisten PAS Giannina ans Millerntor.


    PERISIC WOHL VOR WECHSEL ZU JUVE

    Der Ex-Bundesligaprofi Ivan Perisic steht offenbar vor dem Wechsel von Meister Inter Mailand zu Italiens Rekordmeister Juventus Turin. Es geht um einen Vierjahresvertrag für den 33-Jährigen mit einem geschätzten Gehalt von sechs Millionen Euro per annum, berichtete die Gazzetta dello Sport.

    Der offensive Mittelfeldspieler steht seit 2015 bei Inter unter Vertrag. In der Saison 2019/20 wurde er an Bayern München ausgeliehen. Zuvor hatte er schon bei Borussia Dortmund und dem VfL Wolfsburg in der Bundesliga gespielt.


    SCHALKE PLANT WOHL LEIHE VON KRAUSS

    Der FC Schalke 04 ist nach übereinstimmenden Medienberichten an einer Verpflichtung von Tom Krauß interessiert. Der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler soll demnach vom Liga-Konkurrenten RB Leipzig, bei dem er noch bis 2025 unter Vertrag steht, ausgeliehen werden. Krauß machte in der vergangenen Saison als Leihspieler des 1. FC Nürnberg auf sich aufmerksam, für den er 33 Pflichtspiele bestritt und drei Tore erzielte. Dem Vernehmen nach wollen die Leipziger ihn erneut verleihen.


    WERDER HOLT BIELEFELD-VERTEIDIGER PIEPER

    Drei Tage nach dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga hat Werder Bremen U21-Europameister Amos Pieper (24) verpflichtet. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Innenverteidiger kommt ablösefrei von Absteiger Arminia Bielefeld an die Weser. Über die Vertragslaufzeit ist nichts bekannt.


    BARCELONA WILL SEVILLA-STAR ÜBER TAUSCHHANDEL VERPFLICHTEN

    Der FC Chelsea hat im Rennen um Sevillas Jules Kounde offenbar Konkurrenz erhalten. Neben des Blues und Newcastle soll nun auch der FC Barcelona in das Rennen um den 23-Jährigen eingestiegen sein. Bereits in den letzten beiden Transfer-Fenstern war der Franzose begehrt, sowohl Chelsea als auch Newcastle scheiterten jedoch mit ihren Offerten.

    Laut der Mundo Deportivo bereitet sich der neureiche Klub aus Newcastle auf ein weiteres Angebot vor, außerdem plant der FC Barcelona angeblich einen Tauschhandel. Clement Lenglet und Sergino Dest sollen dabei im Gegenzug für den Abwehr-Star angeboten werden. Sevilla soll sich wohl für einen Verkauf bereit erklärt haben, falls sie ein passendes Angebot erhalten sollen.

    Kounde steht noch bis 2024 in Sevilla unter Vertrag und besitzt den Berichten zufolge eine Ausstiegsklausel in Höhe von 90 Millionen Euro.

    GÜNDOGAN DARF GEHEN, WENN...

    Ilkay Gündogan kann nach Sky Infos Manchester City im Sommer verlassen, wenn das Angebot für City lukrativ erscheint. Sein Vertrag im Etihad läuft noch bis 2023 - für City ist dieser Sommer somit die letzte Gelegenheit, noch eine Ablöse für den 31-Jährigen einzustreichen.

    Pep Guardiolas erste Neuverpflichtung als City-Chef war in dieser Saison weiterhin Stammkraft im stark besetzten Mittelfeld der Citizens. In 20 von 37 Premier-League-Spielen stand der Ex-Dortmunder in der Startelf. 2016 wechselte Gündogan für 27 Millionen Euro Ablöse vom BVB nach Manchester, wo er seitdem in 252 Pflichtspielen auf 47 Tore und 33 Assists kam.


    BREKALO STREBT OFFENBAR RÜCKKEHR NACH WOLFSBURG AN

    Josip Brekalo (23) strebt offenbar eine Rückkehr zum VfL Wolfsburg an. Der vom Bundesligisten ausgeliehene Angreifer will nicht beim FC Turin bleiben, dies teilte der technische Direktor Davide Vagnati mit.

    "Wir hatten mehr als ein Treffen mit Brekalo, seinem Manager und seinem Vater, aber er hat uns gesagt, dass er nicht bei uns weitermachen möchte", sagte Vagnati am Montagabend: "Es ist bedauerlich, denn Brekalo hat gut gearbeitet." Der Klub sei bereit gewesen, in Brekalo zu investieren.

    Dem Vernehmen nach liegt die taxierte Ablösesumme bei rund zehn Millionen Euro, zum festen Transfer wird es nun aber wohl nicht kommen. In Wolfsburg besitzt der Kroate noch einen Vertrag bis 2023. Für den FC Turin traf er in dieser Saison sieben Mal.


    MAINZ ZIEHT KAUFOPTION

    Stürmer Delano Burgzorg bleibt beim FSV Mainz 05. Die Rheinhessen haben die Kaufoption für den 23 Jahre alten Niederländer gezogen, der im Winter auf Leihbasis von Heracles Almelo zum FSV gekommen ist. Burgzorg, der nach drei Pflichtspielen von einer Herzmuskelentzündung nach Corona-Infektion ausgebremst wurde, erhält einen Vertrag bis 2025.

    Auch Marcus Ingvartsen (26) bleibt in Mainz. Der Däne erhält ebenfalls einen Vertrag bis 2025. Ingvartsen wechselte bereits zu Beginn der abgelaufenen Saison vom Ligarivalen Union Berlin nach Mainz.


    SCHAUB ZIEHT ES NACH HANNOVER

    Hannover 96 hat sich mit Mittelfeldspieler Louis Schaub vom 1. FC Köln verstärkt.

    Der 27 Jahre alte österreichische Nationalspieler erhält an der Leine einen Dreijahresvertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2025. Der Kontrakt beim FC läuft am 30. Juni aus.


    TRIO VERLÄSST WERDER

    Kurz nach dem Aufstieg in die Bundesliga hat Werder Bremen die ersten Personalentscheidungen getroffen. Lars-Lukas Mai, Roger Assale und Luca Plogmann werden die Grün-Weißen verlassen, wie der Klub mitteilte. Verteidiger Mai kehrt nach dem Ende seiner Ausleihe zu Bayern München zurück, auch bei Stürmer Assale verzichten die Bremer nach dem Ablauf der Leihe auf eine feste Verpflichtung. Der auslaufende Vertrag von Torwart Plogmann wird nicht verlängert.


    VIERTER NEUZUGANG FÜR UNION

    Union Berlin hat den deutschen U21-Nationalspieler Jamie Leweling vom Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth verpflichtet. Der Offensivspieler folgt seinem Teamkollegen Paul Seguin an die Alte Försterei, die Vertragslaufzeit gab Union nicht bekannt.

    "Man konnte in den letzten Jahren sehr gut beobachten, dass Union ein Verein ist, bei dem sich Spieler entwickeln und besser werden können. Für mich als junger Spieler ist das ein sehr wichtiger Punkt", sagte Leweling (21). "Über das Stadion und das Umfeld brauchen wir nicht viel sagen. Ich habe kurz vor Saisonende noch mit Fürth hier gespielt, und die Atmosphäre war überwältigend."


    JUVENTUS VERPFLICHTET WOHL PSG-STAR

    Angel Di Maria wird laut Informationen von Spox & Goal nächstes Jahr in der Serie A für Juventus Turin auflaufen. Demnach soll sich der 34-Jährige mit der Alten Dame auf einen Einjahres-Vertrag geeinigt haben, der zudem eine Option auf eine weitere Saison beinhalten soll.

    Bei den Bianconeri soll Di Maria den Verlust von Paulo Dybala kompensieren, der Juve im Sommer ablösefrei verlassen wird. Di Marias Vertrag bei Paris Saint-Germain läuft aus. In dieser Saison kam der Linksfuß in 25 Einsätzen auf vier Tore und sieben Assists.


    BVB-RÜCKKEHR VON GÜNDOGAN UNREALISTISCH

    Kein Platz für Romantik ist beim BVB beim Thema Ilkay Gündogan. Kaum schwappte aus England ein Gerücht, dass Manchester City den deutschen Nationalspieler abgeben könnte, horchten die BVB Fans auf. Wäre das nicht einer für unser defensiv löchriges Mittelfeld? Die Antwort fällt aber klar und logisch aus: Nein.

    Zum einen ist Ilkay Gündogan schlichtweg nicht der Spieler, den der BVB sucht und vor allem braucht.

    Das Profil ist klar: Ein echter Sechser, eine Zweikampfmaschine, einer, der den Künstlern den Rücken freihält, muss her. Gündogan ist aber selber ein Künstler. Sicher hat er ein klares Defensivverständnis, aber im Grunde ist er eine Acht mit Tendenz zur Zehn - einer, der gerne auch mal in der Box auftaucht und torgefährlich ist. Ins Scouting passt er also nicht.

    Und dann ist da noch das liebe Geld. Der BVB versucht gerade sein Geldhalstgefüge etwas zu senken. Ein Topverdiener wie Axel Witsel verlässt den Verein, andere teure Bankdrücker sollen folgen. Gündogan würde sich da eher am oberen Rand einordnen, vielleicht sogar ganz oben. Das würde nicht nur am Mannschaftsgefüge rütteln, sondern eben auch die Einsparungen ad absurdum führen.

    Zum Gehalt käme auch noch eine mögliche Ablösesumme. Nach Sky Infos ist ManCity auch nicht bereit, Gündogan für einen Appel und ein Ei von dannen ziehen zu lassen. Sein Vertrag läuft im kommenden Jahr aus.

    Vorbericht - 2.Spieltag

    Herzlich Willkommen liebe Ligue 1 Manager zum 2. Spieltag in dieser 3 Saison.
    Ich wünsche allen viel Glück und Erfolg und auf zahlreiche Tore an diesen Spieltag!


    litti2000 Stephan Fred Labosch Joker  Drake83 Jay-Jay Snoweagle

    Begegnungen - Letzter Spieltag


    Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Info
    16.05.2022 - 20:40 Uhr Ajax Amsterdam b8396ec00343bfa77af6e4486285dc3a.png vs. d4e166f08cee09bb3cc3ff698d18e5f2.png AS Saint-Étienne 2:1
    16.05.2022 - 20:40 Uhr LOSC Lille fff0d6260280d29a7e19c014337cdbac.png vs. 166b1bf30438547955df9b1be143acfb.png Olympique Marseille 0:1
    16.05.2022 - 20:40 Uhr PSV Eindhoven 78e51ea18cb2ada812ab524a68313afc.png vs. 7db47bf584f49b6fdf283507a1a81f48.png FC Stade Rennes 0:3
    16.05.2022 - 20:40 Uhr OGC Nizza c687a76e4de1acb1550015e9529b8f1a.png vs. ff5c16c257d3e58a71eec142ba8d9272.png AS Monaco 0:0
    16.05.2022 - 20:40 Uhr Olympique Lyon f90ed5d990ec38d078e6b1d09a34a3ca.png vs. c0514217e710221689b5b5923c805b6c.png FC Paris Saint-Germain 2:1

    Begegnungen - 2.Spieltag

    Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Info
    19.05.2022 - 20:40 Uhr AS Saint-Étienne d4e166f08cee09bb3cc3ff698d18e5f2.png vs. c0514217e710221689b5b5923c805b6c.png FC Paris Saint-Germain Zum Spiel
    19.05.2022 - 20:40 Uhr AS Monaco ff5c16c257d3e58a71eec142ba8d9272.png vs. f90ed5d990ec38d078e6b1d09a34a3ca.png Olympique Lyon Zum Spiel
    19.05.2022 - 20:40 Uhr FC Stade Rennes 7db47bf584f49b6fdf283507a1a81f48.png vs. c687a76e4de1acb1550015e9529b8f1a.png OGC Nizza Zum Spiel
    19.05.2022 - 20:40 Uhr Olympique Marseille 166b1bf30438547955df9b1be143acfb.png vs. 78e51ea18cb2ada812ab524a68313afc.png PSV Eindhoven Zum Spiel
    19.05.2022 - 20:40 Uhr Ajax Amsterdam b8396ec00343bfa77af6e4486285dc3a.png vs. fff0d6260280d29a7e19c014337cdbac.png LOSC Lille Zum Spiel

    Ligatabelle - 2.Spieltag

    P Verein SP S U N Tore TD Pkt
    1 7db47bf584f49b6fdf283507a1a81f48.png FC Stade Rennes 1 1 0 0 3:0 3 3
    2 b8396ec00343bfa77af6e4486285dc3a.png Ajax Amsterdam 1 1 0 0 2:1 1 3
    3 f90ed5d990ec38d078e6b1d09a34a3ca.png Olympique Lyon 1 1 0 0 2:1 1 3
    4 166b1bf30438547955df9b1be143acfb.png Olympique Marseille 1 1 0 0 1:0 1 3
    5 ff5c16c257d3e58a71eec142ba8d9272.png AS Monaco 1 0 1 0 0:0 0 1
    6 c687a76e4de1acb1550015e9529b8f1a.png OGC Nizza 1 0 1 0 0:0 0 1
    7 d4e166f08cee09bb3cc3ff698d18e5f2.png AS Saint-Étienne 1 0 0 1 1:2 -1 0
    8 c0514217e710221689b5b5923c805b6c.png FC Paris Saint-Germain 1 0 0 1 1:2 -1 0
    9 fff0d6260280d29a7e19c014337cdbac.png LOSC Lille 1 0 0 1 0:1 -1 0
    10 78e51ea18cb2ada812ab524a68313afc.png PSV Eindhoven 1 0 0 1 0:3 -3 0

    LEWELING VOR UNION-WECHSEL

    Offensivspieler Jamie Leweling wechselt offenbar von Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth zum Europa-League-Teilnehmer 1. FC Union Berlin. Wie der Kicker berichtet, ist für den 21-Jährigen eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro fällig. Leweling bestritt in dieser Saison 33 Spiele für die Franken und erzielte dabei fünf Tore.


    NACH WIEDERAUFSTIEG: TOPRAK LÄSST WERDER-ZUKUNFT OFFEN

    Werder Bremens Kapitän Ömer Toprak hat seine Zukunft nach dem Aufstieg der Norddeutschen in die Fußball-Bundesliga offengelassen. "Ich genieße jetzt erstmal den Moment, alles andere kann ich nicht beantworten", sagte der Abwehrchef in der ARD. "Es kann in alle Richtungen gehen." Es spreche viel für Werder, "ich muss aber auch schauen, wie es gesundheitlich ausschaut".

    Toprak hatte in der abgelaufenen Saison immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Zuletzt machten ihm Wadenprobleme zu schaffen. Dennoch stand er beim entscheidenden 2:0 gegen Jahn Regensburg am Sonntag in der Startelf. "Ich habe dem Trainer gesagt, auch wenn die Wade explodiert, ich will spielen, nichts kann mich aufhalten", sagte Toprak.


    MBAPPE HAT SICH "FAST" ENTSCHIEDEN

    Kylian Mbappe hat nach eigenen Worten "fast" entschieden, wo er in der kommenden Saison spielen wird und will dies auch in Kürze bekanntgeben. Der Weltmeister von Paris Saint-Germain wird seit langem immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht, ließ einen möglichen Wechsel Medienberichten zufolge aber auch bei einer Ehrung am Sonntagabend offen.

    "Es wird nicht mehr lange dauern", sagte der 23-jährige Weltmeister laut einem Bericht der französischen Zeitung L'Équipe vom Montag zu seiner Entscheidung. Demnach will Mbappe noch weit vor der Zusammenkunft der französischen Nationalmannschaft am 28. Mai das Geheimnis um seine Zukunft lüften, über die seit Wochen spekuliert wird, wie er bei der Ehrung als bester Spieler der Saison der französischen Ligue 1 am Sonntagabend sagte.

    Die Sportzeitung Marca aus Madrid schrieb indes, die Entscheidung zugunsten von Real Madrid sei längst gefallen. Seine Mutter bezeichnete den spanischen Klub als "erste Option2. Gleichzeitig gab es indes auch Gerüchte über eine Verlängerung beim französischen Hauptstadtclub.


    SECHSTER NEUZUGANG FÜF PADERBORN

    Der SC Paderborn hat in Mittelfeldspieler Raphael Obermair (26) von Drittliga-Meister 1. FC Magdeburg bereits den sechsten Neuzugang für die kommende Saison perfekt gemacht. Er war einst unter anderem von Bayern München ausgebildet worden. "Raphael ist fußballerisch stark und schnell, was sehr gut zu unserer Spielweise passt", betonte SCP-Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth.


    LIVERPOOL OFFENBAR FAVORIT BEI BELLINGHAM-BRUDER

    Jude Bellinghams 16-jähriger Bruder Jobe Bellingham hat in diesem Jahr den Durchbruch zu den Profis von Birmingham geschafft. Der variable Mittelfeldspieler kam bereits dreimal zum Einsatz, hat in den Jugendmannschaften allerdings zuvor schon für Aufsehen gesorgt.

    Wie der Mirror nun berichtet, sind mehrere englische Top-Klubs am jüngeren Bellingham interessiert. Demnach ist der FC Liverpool derzeit Favorit auf die Verpflichtung Jobes, der mit Antreten seines 17. Lebensjahres im September einen Profi-Vertrag in England unterschreiben dürfte.

    Weitere Anwärter auf den Mittelfeld-Allrounder von Birmingham City sollen Manchester City und Newcastle United sein.


    AKANJI WILL NICHT BEIM BVB VERLÄNGERN

    Ein Abgang des Schweizer Nationalspielers Manuel Akanji (26) beim Bundesligisten Borussia Dortmund wird immer wahrscheinlicher.

    "Manuel hat einen Vertrag bis 2023, möchte diesen nicht verlängern, und es gibt aktuell nichts Neues", sagte der künftige Sportdirektor Sebastian Kehl den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

    Der BVB hat als Ersatz bereits die Nationalspieler Niklas Süle und Nico Schlotterbeck verpflichtet. Um noch eine Ablösesumme für Akanji zu kassieren, muss ein Wechsel in diesem Jahr erfolgen.


    JUVENTUS WILL OFFENBAR POGBA ZURÜCKHOLEN

    Juventus Turin will laut italienischen Medienberichten den französischen Fußball-Weltmeister Paul Pogba zurückholen. Der italienische Renommierklub verhandelt mit der brasilianischen Rechtsanwältin Rafaela Pimenta, einer engen Mitarbeiterin des vor zwei Wochen verstorbenen Spielerberaters Mino Raiola, um Pogba einen erneuten Transfer nach Turin schmackhaft zu machen.

    Bereits zwischen 2012 und 2016 hatte Pogba bei der Alten Dame gespielt, vier Scudetti und zwei Pokaltriumphe gefeiert. Der 29-Jährige kann Manchester United ablösefrei im Sommer verlassen, da sein Vertrag ausläuft. In Turin winkt ihm angeblich ein Dreijahresvertrag und ein Gehalt von acht Millionen Euro per annum. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport.

    Zuletzt hatte auch Englands Premier-League-Tabellenführer Manchester City, der auch Torjäger Erling Haaland (21) von Borussia Dortmunds geholt hat, und Paris St. Germain Interesse an dem Mittelfeldspieler gezeigt. Für Pogba ist die Saison in der Premier League schon vorzeitig beendet, er hatte im April beim 0:4 gegen den FC Liverpool eine schwere Wadenverletzung erlitten.


    DORTMUND SCHNAPPT SICH TOP-TALENT AUS ISLAND

    Der Nächste, bitte! Wieder einmal hat Borussia Dortmund die Konkurrenz im Werben um ein Top-Talent ausgestochen. Sky erfuhr: Der BVB hat Cole Campbell (16) verpflichtet. Der Isländer wechselt zur neuen Saison ins Ruhrgebiet.

    Campbell debütierte bereits mit 15 Jahren in der Profimannschaft seines Klubs FH Hafnarfjördur. Im Februar ist das Juwel 16 Jahre alt und ihm das Talent schon in die Wiege gelegt worden: Mutter Rakel war ebenfalls Fußballerin. Der BVB plant den Teenager zunächst im Nachwuchsbereich ein.

    Nach Sky Informationen hatte neben einigen europäischen Topklubs auch der FC Bayern Interesse an Campbell. Gemeinsam mit seiner Familie entschied sich der Youngster am Ende für den BVB. Nachwuchschef Lars Ricken und seine Top-Talentscouts überzeugten den isländischen U-Nationalspieler mit einem klaren Entwicklungsplan und der exzellenten sportlichen Perspektive. Alleine in dieser Saison feierten mit Tom Rothe, Jamie Bynoe-Gittens und Lion Semic drei U19-Spieler ihr Profidebüt bei den Schwarz-Gelben.


    BAYERN-TALENT VOR WECHSEL ZU RAPID WIEN

    Für den Absteiger ist das ein Aufstieg: Nach Informationen von Sky steht der an Aue verliehene Bayern II-Spieler Nicolas Kühn vor einem Wechsel zu Rapid Wien.

    Der 22 Jahre alte Offensiv-Allrounder hat den Österreichern bereits seine mündliche Zusage gegeben. Den interessierten Vereinen Darmstadt, St. Pauli und Hannover wurde indes abgesagt. Kühn will zu Rapid, ist deren Wunschspieler.

    Bei Zweitliga-Absteiger Aue war Kühn in dieser Saison einer der Leistungsträger. In 27 Einsätzen erzielte er drei Tore und lieferte vier Assists. An das Team aus dem Erzgebirge war der Gewinner der Goldenen Fritz-Walter-Medaille (2018/19) vom FC Bayern ausgeliehen. Dort hat der Linksfuß noch einen Vertrag bis 2023.

    OFFIZIELL: JUVE-STAR VERABSCHIEDET SICH

    Nun ist es offiziell: Paulo Dybala verlässt Juventus Turin. Der 28-Jährige verkündete seinen Abschied vom italienischen Rekordmeister am Sonntag auf Instagram und ist damit im Sommer ablösefrei auf dem Markt.

    "Es ist schwierig, Worte zu finden. Aber morgen wird mein letztes Spiel in diesem Trikot sein. Es ist schwer vorstellbar, aber es wird unser letzter Abschied sein", schrieb Dybala. "Ich bin davon ausgegangen, dass wir noch viele Jahre gemeinsam verbringen, aber das Schicksal führt uns auf unterschiedliche Wege. Es waren sieben unfassbare Jahre mit zwölf Titeln und 115 Toren, die uns keiner nehmen wird."

    Dybala bestritt bisher insgesamt 291 Pflichtspiele für Juve und avancierte zum Fanliebling. An diesem Montag trifft Juve zum Abschluss des vorletzten Spieltages der Serie A auf Lazio Rom, es ist das letzte Heimspiel für Dybala und den Klub. Am Mittwoch im Finale des italienischen Pokals spielt Juve dann in Rom gegen Inter Mailand.


    ZUKUNFT VON SUAREZ UND GRIEZMANN BEI ATLETICO GEKLÄRT

    Atletico Madrid bestätigte am Sonntag vor der LaLiga-Partie gegen den FC Sevilla den Abschied von Stürmer Luis Suarez. Er soll sich "heute von der Atletico-Familie verabschieden", teile der Klub in den sozialen Netzwerken mit.

    2020 wechselte der uruguayische Nationalspieler für sieben Millionen Euro Ablöse vom FC Barcelona in die spanische Hauptstadt, in der er in der letzten Saison die Meisterschaft gewann. In 81 Einsätzen kam der 35-Jährige auf stolze 40 Torbeteiligungen.

    Die Zukunft von Suarez, dessen auslaufender Vertrag nicht verländert wird, bleibt offen. Angebote von den brasilianischen Klubs Palmeiras, Corinthians und Atletico Mineiro soll der Stürmer laut transfermarkt.de im Winter ausgeschlagen haben, ebenso wie Offerten aus Saudi-Arabien.

    Antoine Griezmanns Zukunft ist offenbar ebenfalls geklärt. Wie Atletico-Präsident Enrique Cerezo gegenüber Movistar bekanntgab, soll der Franzose in Madrid bleiben. Angesprochen auf eine potentielle Ablösesumme an Barcelona gibt es für Cerezo keine Bedenken, denn "Geld ist kein Problem, wenn man vorhat, gemeinsam weiterzumachen".

    Mittelfeld-Stratege Hector Herrera wird den Klub verlassen, so teilte der Klub ebenfalls über die sozialen Kanäle mit.


    FÜR 20 MILLIONEN: TOP-TALENT WILL NACH LEVERKUSEN UND ERTEILT BRENTFORT ABSAGE

    Das ukrainische Top-Talent Mykhaylo Mudryk von Shakhtar Donezk möchte offenbar unbedingt zu Bayer Leverkusen wechseln. Dafür hat er nun einen Wechsel zum Premier-League-Klub Brentford abgelehnt. Gegenüber dem ukrainischen Portal Sportarena sprach der 21-Jährige über seinen Wechselwunsch nach Leverkusen:

    "Ich bin ein Shakhtar-Spieler, aber wenn der Klub Bayers Offerte akzeptiert, wäre das großartig. Ich habe für mich entschieden, dass dies der einzige Verein ist, zu dem ich wechseln will."

    Nach Informationen von Sport1 will Bayer 04 Leverkusen für die Dienste des 21-jährigen Außenstürmers angeblich 20 Millionen Euro Ablöse bezahlen. Nach Mudryks Absage an Brentford hat Bayer nun einen Konkurrenten weniger im Kampf um das Top-Talent:

    "Ich gehe definitiv nicht nach Brentford. Es ist ein mittelklassiger Premier-League-Verein, der nicht am Europapokal teilnimmt und für mich ist es das Wichtigste, in der Champions League zu spielen. Wir haben Brentford für das Angebot gedankt, aber wir haben uns vor langer Zeit von den Verhandlungen zurückgezogen."

    Mudryk kommt in der ukrainischen Liga in der abgebrochenen Saison auf elf Einsätze, in denen er sieben Vorlagen und zwei Tore erzielen konnte. Auch in der Champions League bestritt der 21-Jährige schon sechs Partien, blieb aber ohne Torbeteiligung.

    HITZ VERLÄSST DEN BVB

    Auch Marwin Hitz wird am heutigen Samstag im Signal-Iduna-Park verabschiedet.
    Der Ersatztorwart von Borussia Dortmund verlässt den Klub am Saisonende, obwohl sein Vertrag eigentlich noch bis zum 30. Juni 2023 gültig gewesen wäre. Der Abgang des 34-Jährigen hatte sich zuletzt schon abgezeichnet. Nach Sky Infos zieht es Hitz in die Heimat. Der FC Basel scheint der aussichtsreichste Kandidat auf eine Verpflichtung von ihm zu sein.

    "Auch wenn es mir nicht leichtgefallen ist, habe ich mich dazu entschieden, eine neue Herausforderung anzunehmen", erklärt Hitz auf Instagram. Der Schweizer wechselte 2018 vom FC Augsburg nach Dortmund und absolvierte in vier Jahren 46 Pflichtspiele für die Schwarz-Gelben.


    FABREGAS & MONACO GEHEN GETRENNTE WEGE

    Cesc Fabregas wird die AS Monaco im Sommer verlassen. "Es ist sicher, dass es zwischen mir und Monaco vorbei ist. Mein Vertrag läuft aus und ich suche nach einem Neuanfang. Ich brauche einen Neustart irgendwo anders", erklärt der 35-Jährige im Interview mit So Foot. Seit September vergangenen Jahres absolvierte Fabregas verletzungsbedingt kein Pflichtspiel mehr für Monaco.

    Hinter dem Spanier liegt das nach eigener Aussage "nicht nur schwerste Jahr meiner Karriere, sondern auch das schwerste Jahr meines Lebens. Denn wenn ich im Fußball unglücklich bin, bin ich auch unglücklich im Leben".

    Ein Karriereende schließt Fabregas allerdings aus: "Ich will einfach nur Spaß haben. Der Ort ist nicht wirklich wichtig. Ich werde mir ein neues Projekt suchen und sehen, wohin mich die Zukunft führt."


    DONNARUMMA BLEIBT BEI PSG

    Gianluigi Donnarumma bleibt bei Paris Saint-Germain. Das machte der Italiener nun im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP klar. "Ich möchte hier bei Paris St. Germain bleiben", betont Donnarumma, der allerdings auch ehrlich sagt: "Es war keine einfache Saison, ich habe die Hälfte der Spiele bestritten und konnte nicht mein Bestes geben."

    Donnarumma war im vergangenen Sommer vom AC Mailand ablösefrei an die Seine gewechselt. Die Einsatzzeiten musste er sich aber mit Routinier Keylor Navas teilen. Daher kommt Donnarumma in seiner ersten Saison in der Ligue 1 auf bisher lediglich 16 Einsätze. Zu wenig für den ehrgeizigen Torhüter.

    Für die kommende Saison fordert der 23-Jährige Klarheit um die Position als Nummer eins: "Ich denke, dass der Verein Entscheidungen treffen wird“, teilt Donnarumma mit.


    ARSENAL SCHNAPPT SICH WOHL MARQUINHOS

    Der FC Arsenal hat sich offenbar im Kampf um das brasilianischeTalent Marquinhos durchgesetzt. Wie das Onlineportal ge.glob berichtet, hat der FC Sao Paulo dem Angebot der Gunners zugestimmt. Die Ablöse wird auf 3,5 Millionen Euro taxiert. In den kommenden Tagen soll der Deal finalisiert werden.

    Der 19-jährige Flügelspieler absolvierte bislang 39 Profi-Einsätze für Sao Paulo.


    ARMINIA VERABSCHIEDET ACHT PROFIS

    Arminia Bielefeld hat vor dem letzten Spieltag der Bundesliga gegen RB Leipzig acht Profis verabschiedet. Neben den bereits feststehenden Abgängen von Patrick Wimmer (VfL Wolfsburg) und Fabian Kunze (Hannover 96) werden der langjährige Stammtorwart Stefan Ortega, Joakim Nilsson, Amos Pieper, Cedric Brunner, Alessandro Schöpf und Gonzalo Castro (alle Ziel offen) die Arminia nach Ablauf ihrer Verträge am Saisonende verlassen. Besonderen Applaus erntete Ortega, der insgesamt zwölf Jahre dem Verein angehörte.


    EX-BAYERN FLIRT WOHL AUF TUCHELS LISTE

    Nachdem sich der FC Chelsea mit US-Milliardär Todd Boehly auf eine Übernahme verständigt hat, ist ein Ende der Sanktionen in Sicht. Als ersten potentiellen Transfer sollen die Blues wohl Sergino Dest vom FC Barcelona ins Auge nehmen.

    Der in Vergangenheit vom FC Bayern umworbene Verteidiger soll die Katalanen laut der Marca bei einem passenden Angebot verlassen dürfen. Mit den Transfer-Erlösen möchte sich Barca offenbar für neue Transfers liquide machen.

    Der 21-jährige Amerikaner ist ein Allrounder - er kann auf der gesamten rechten Außenbahn spielen und ist auch im Mittelfeld und in der Offensive zuhause. Bei den Katalanen wird er zumeist als rechter Flügelverteidiger aufgeboten und wechselt sich dort mit Routinier Dani Alves ab. In der Liga kommt Dest in 21 Einsätzen auf drei Torvorlagen.

    Für Chelsea wäre der Ex-Bayern-Flirt eine Investition in die Zukunft und soll wohl ebenfalls Abgänge von Toni Rüdiger (Real Madrid) und Andreas Christensen auffangen. Bei Christensen und dem FC Barcelona soll alles fix sein, nur noch die offizielle Bestätigung bleibt bis dato aus.